Hallo ihr Lieben,

ich  werde oft gefragt, wie ich das konkret mache – das mit dem Worken  in Bezug auf die Figur. „Wie kannst Du so strahlen?“ Dies kann ich ganz schnell beantworten. Ich glaube, nicht mehr alles was ich denke, vor allem keine Geschichten über das vermeintliche Idealgewicht, BMI-Werte oder stressige Diäten. Stattdessen frage ich mich, ob ich wirklich wissen kann, daß das was ich glaube und was mich belastet auch zu 100% wahr ist.

„Ich bin nicht schön genug, ich muss erst abnehmen um glücklich oder begehrenswert zu sein, ich muss meinen Körper lieben lernen, ich habe es schwerer als andere, Dünne haben es besser, mein Körper/Übergewicht ist schuld…“

Wenn ich dies alles glaube, stehe ich ständig unter Druck und gebe meinem Übergewicht die Schuld für all mein Leiden.

 

Mein schönes Leben war immer da, es versteckte sich lediglich kurz hinter meinen stressigen Glaubenssätzen.

 „Ich muss erst abnehmen, um…..“ stimmt nicht……..Ich muss vor allem bitte NICHT erst abnehmen, um alles zu tun wovon ich träume.

„Ich muss erst schöner, perfekter und besser sein, um……..“ stimmt nicht…….Ich muss einfach nur ICH sein.

„Ich MUSS unbedingt abnehmen“  stimmt nicht. Ich WILL unbedingt abnehmen und ich KANN es auch. Und manchmal muss ich es nicht unbedingt.

„Bei mir funktioniert eine Diät sowieso nicht“ stimmt nicht. ICH funktioniere manchmal nicht, im Gegensatz zu den Diäten, die funktionieren immer.

„Diesen tollen Typen kann ich erst in 5 kg daten“ stimmt nicht. Ich kann ihn NICHT erst in 5 kg daten (nein, ich kann das jetzt sofort. In 5 kg allerdings könnte er weg sein)

„Ich bin zu dick“ stimmt nicht. Ich bin NICHT zu dick. Mir fallen so unendlich viele Dinge ein, für die ich nicht zu dick bin. Achterbahn und Sportwagen fahren, tanzen, …..

Erfahre hier mehr über mich und mein tolles kurviges Leben (dank der Work).

 

Nachdem Du einen stressigen Gedanken hinterfragt hast, brauchst Du ihn nicht loszulassen. Er lässt Dich los. Byron Katie

 

Beim Vorbereiten meines nächsten Seminares „keinen Bock mehr auf stressige Diäten. Abnehmen/annehmen mit the Work“ kamen mir viele neue Ideen,  die ich sofort an mir ausprobierte. Und hier war die Idee meines Selbstexperiments geboren, das ich mit Ihnen teilen möchte. Ich schlage gerade zwei Fliegen mit einer Klappe: ich teste einen Teil mein nächstes Seminarprogramms und kann dabei abnehmen. Das hat mich so inspiriert, dass ich entschieden habe, daraus einen fortlaufenden Blog zu schreiben. Und wie immer bei der Work soll es ohne Druck und mit Spaß gehen. Ich bin sehr gespannt wohin mich diese Reise führt.

Herzlichst

Corinna

 

Hier geht es zu meinem 8 Wochen-Experiment „stressfrei abnehmen mit the Work“

[/vc_column_text]

floral-decor
[/vc_column][/vc_row]

``stressfrei abnehmen mit the Work``, Teil 1

Vor zwei Wochen habe ich gemerkt, dass sich Frust einstellte, weil die meisten meiner Kleidungsstücke zu eng sind. In der rechten Seite meines Kleiderschrankes finde ich zwischen all den wunderschönen Kleidungsstücken nur noch zwei Hosen, die gut sitzen. Der Herbst steht vor der Türe, und ich kann noch maximal 2 Wochen auf meine weiten Sommerkleider ausweichen. Neue Hosen meiner Lieblingsmarke kaufen kann ich nicht, denn ich trage bereits die größtmögliche Größe.

mehr….

``stressfrei abnehmen mit the Work``, Teil 2

Nachdem ich nun für mich klar habe, (Teil 1) dass abnehmen so viel weniger Stress bedeutet als eine Shoppingtour, freue ich mich auf meine Gewichtsabnahme und vor allem auf meine wunderschönen Hosen und taillierten Oberteile, die ich so liebe. Und auf diesem Weg folge ich dem Motto meines Experiments „Stressfrei zum Wunschgewicht“.  Wie immer, bin ich sehr gespannt welche neuen Wege und Möglichkeiten die Work mir zeigen wird.

Mein Glaubenssatz: Die Abnahme wird schwierig.

mehr.

``stressfrei abnehmen mit the Work``, Teil 3

Seit 3 Wochen ernähre ich mich nun sehr bewusst. Dank der kalorienreduzierten Kost schaffte ich es bereits, 2,5 kg abzunehmen. Der Anfang ist geschafft, und bis hier her war die Umsetzung wirklich leicht. Ich freue mich riesig und träume schon von meinen toll sitzenden Hosen, die auf mich warten.

Mein Glaubenssatz: Ich nehme immer schlechter ab als andere

mehr….

``stressfrei abnehmen mit the Work``, Teil 4

Die letzten 10 Tage waren wirklich turbulent. Meine Waage ging kaputt, und meine Laune folgte ihr in die Abgründe.

Bevor sie gar nichts mehr anzeigte, versetzte sie mich mit ihrer letzten Anzeige noch in eine Schockstarre. Sie zeigte eine Zunahme von 3 kg an (und danach 8 kg weniger).

 

Mein Glaubenssatz: Es funktioniert nicht.

mehr….

``stressfrei abnehmen mit the Work``, Teil 5

Eigentlich weiß wie das mit den Gedanken funktioniert. Aber letzte Woche da auf der Waage ging das mit meinem Denken wieder einmal so schnell, dass ich es nicht mitbekomme habe. Auf einmal war meine gute Laune weg, und ich folgte dem stressigen Gedanken wie ein hungriges Hündchen seinem Herrchen.

Mein Glaubenssatz: Die Abnahme sollte schneller gehen.

 

mehr….

``stressfrei abnehmen mit the Work``, Teil 6

Ich hatte eine wunderbare, genussvolle Woche ohne Gedanken, die mir erzählen, dass ich etwas muss oder nicht darf. Und dann sitzt am Sonntag Morgen die Jeans wie durch ein Wunder auch noch lockerer. Ich bin mit samt der Jeans am Leib durch meine Woche geflogen. Es war herrlich. Ich habe gedanklich alles was ich glaube in Frage gestellt. Stimmt das was ich seit Jahrzehnten für absolut wahr halte überhaupt?

 

Mein Glaubenssatz: Die Abnahme klappt, wenn ich reduziert esse.

mehr…..

``stressfrei abnehmen mit the Work``, Teil 7

Seit den letzten Works ist wirklich viel passiert. Ich schaue auf 8 spannende Wochen zurück und gehe mal ehrlich in mich und schaue welche Veränderungen sich eingestellt haben.

* Ich habe vier Kilo abgenommen, kam raus aus der Opferrolle, ich tauchte ein ins wahre Leben 🙂 Adieu Diätplan, das Essen verliert seinen hohen Stellenwert, die Waage wird unwichtiger……

mehr….